Bildhauerei 

Wie eine Skulptur entsteht

 

 

Am Angang steht die Idee:

Diese Idee wird mit Skizzen oder kleinen Modellen weiterentwickelt. Diese Phase der Entwicklung kann zur anstrengensten überhaupt werden. Es ist ein kreativer Prozess. Es werden Ideen gefunden, gezeichnet und anschließend wieder verworfen. 

Doch irgendwann kristallisiert sich eine konkrete Form heraus. 

 
  
 
  
 

 

 

Danach wir ein kleines Modell aus Ton gefertigt, hier gerade mal ca. 20 cm lang. Hierbei können noch kleine Änderungen an der Form und der Proportion vorgenommen werden.

 

 

 

 

 

Nun das Tonmodell per "Gipsschnitt" in Gips übertragen. Dabei wird die Form aus einem massiven Gipsblock geschnitzt. Die Proportlionen müssen genau eingehalten werden. Als Werkzeuge eignen sich: Säge, Messer, Feilen oder spezielle Schnitzwerkzeuge. 

Auch Schleifpapier kann zum Einsatz kommen.

 

 

 

 



 

Fertiges Gipsmodell

 

 

Rohblock:

Nun kann die eigentliche Skulptur entstehen. Sie wird genau dreimals so groß wie das kleine Modell aus Gips. Alle Maße, die am Modell abgenommen werden, werden mit 3 multipliziert und so auf die entstehende Skulptur übertragen.

Der Rohblock wie hier unten zu sehen hat Abmessungen von 120 x 36 x 27 cm und wiegt somit etwa 292 Kg. 

 

 

 

Zuerst einmal darf eine Maschine hier einiges an Arbeit abnehmen. Der Rohblock kommt auf eine Steinsäge und es werden größere Teile abgesägt die nicht zur Steinskulptur gehören.

Ein noch so kleiner Fehler kann hier allerdings schon alles zunichte machen. Deshalb ist schon hier Vorsicht und Sorgfallt geboten. 

 

 

 



 



 

 

 

 

 

 

28264

        Besucherzähler